Linde Schubmaststapler werden im KION-Werk in Stříbro, Tschechische Republik, produziert.

Lernen Sie uns kennen!

Fakten und Informationen rund um Linde Material Handling

Linde - For your Performance

Linde Material Handling entwickelt hochleistungsfähige, auf den individuellen Kundennutzen zugeschnittenen Materialfluss-Lösungungen, mit denen Anwender nachhaltig Wettbewerbsvorteile erzielen. Das Unternehmen setzt seit mehr als 60 Jahren Massstäbe bei Lösungen für Flurförderzeuge, Flottenmanagement, Fahrerassistenzsysteme und Serviceangeboten.

Profil

Linde Material Handling ist einer der weltweit führenden Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten. In Europa ist das Unternehmen mit der Marke Linde Marktführer. Seit dem Jahr 2006 gehört Linde zur KION Group . Die KION Group ist der weltweit zweitgrösste Hersteller von Flurförderzeugen und einer der führenden Anbieter von Automatisierungslösungen für die Intralogistik.

Linde ist weltweit in mehr als 100 Ländern mit eigenen Niederlassungen vertreten. Zum internationalen Netzwerk des Unternehmens gehören Produktions- und Montagewerke in Deutschland, Frankreich, Tschechien, den USA und China sowie mehr als 700 Vertriebs- und Servicestandorte.

Für seine Kunden entwickelt Linde hochleistungsfähige Lösungen für die Intralogistik. Die Grundlage dafür sind Elektro- und Dieselstapler, Lagertechnikgeräte, Hubwagen, Software für das Flottenmanagement, Automatisierungslösungen, Fahrerassistenzsysteme, Finanzierungsangebote sowie Dienstleistungen rund um den Stapler und die Ausbildung der Bediener.

Das Fahrzeugangebot von Linde ist einzigartig. Es umfasst rund 80 Baureihen mit bis zu 20 Modellvarianten und rund 9.000 Ausstattungsoptionen. Auf Basis dieses Baukastensystems fertigt Linde für jeden Anwender exakt auf seine Anforderungen beim Transportieren, Lagern, Kommissionieren und Stapeln zugeschnittenen Fahrzeuge und Flotten.

Linde Material Handling Schweiz AG

Über 60 Jahre Erfahrung und Kompetenz

Dank unserer treuen und einzigartigen Kundschaft hat die Firma Linde Material Handling Schweiz in den letzten 60 Jahren eine Erfolgsgeschichte geschrieben.

Bereits seit dem Jahre 1957 sind wir für unsere Kunden als Tochtergesellschaft der Linde Material Handling GmbH mit Hauptsitz in Aschaffenburg, erfolgreich tätig.

Mit mehr als 170 Mitarbeitern an 4 Standorten, Dietlikon, Oensingen, Yverdon und S. Antonino, in der Schweiz greift die Linde Schweiz auf tiefgehende Erfahrungen zurück, wenn es um Lösungen für Transport- und Logistikaufgaben geht.

Dabei orientieren sich die Spezialisten am Bedarf ihrer Kunden und zeichnen sich durch ihre Flexibilität aus. Uns ist die Nähe zu unseren Kunden und deren Zufriedenheit oberstes Gebot und steht täglich im Vordergrund unseres Denkens. Dafür steht das Team der Linde Schweiz!

Das zeigt auch das Angebotsspektrum der Linde Schweiz: Das Unternehmen bietet den Neu- und Occasionskauf von Linde Flurförderzeugen und einen Mietservice an. Über die hausinterne Fahrerschule können unter anderem Gabelstaplerfahrer geschult werden.

Darüber hinaus können Kunden von einem leistungsstarken technischen Service und einer umfangreichen Ersatzteilversorgung profitieren. Mehr als 80 Techniker stehen bereit, schnell und kompetent Reparaturen und Wartungsfälle zu versorgen.

Mit den Linde Flottenlösungen können Flottenbetreiber auch ihre laufenden Kosten analysieren und reduzieren, dabei hilft neben der entsprechenden Erfahrung auch eine spezielle Software.

Für spezielle Anforderungen aus der Automation, Digitalisierung und dem Regalbau stehen die hochspezialisierten Verkaufs- und Projektmanager der Abteilung Intralogistik zur Verfügung.

Standorte

Leistungen

Gemeinsam Werte schaffen

Wie in anderen Industrien treiben digitale Vernetzung, Automation und die Nachfrage nach immer individuelleren Produkten auch in der Intralogistik den technologischen Wandel. Dieser Wandel wirkt sich jedoch in jedem Unternehmen unterschiedlich aus. Linde Material Handling hilft seinen Kunden ihre Materialwirtschaft an diesen neuen Herausforderungen auszurichten.

Dabei können sie auf die grosse Stärke von Linde bauen: Es gibt bei Linde keine Produkte von der Stange. Technologische Neuerungen werden nur umgesetzt, wenn sie einen nachhaltigen Kundennutzen erzielen. Die Kunden erhalten durchdachte Lösungen, die den individuellen Anforderungen ihrer Anwendung zu 100 Prozent entsprechen.

Geschichte

Die Wurzeln von Linde Material Handling reichen bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Mit Hugo Güldner und Georg von Krauss gründet Carl von Linde im Jahr 1904 in München die Güldner-Motoren-Gesellschaft. Drei Jahre später zieht das Unternehmen nach Aschaffenburg. Im Jahr 1929 übernimmt die Gesellschaft für Linde's Eismaschinen AG, an deren Gründung Carl von Linde 1879 ebenfalls beteiligt war, die Güldner-Motoren-Gesellschaft. Die Entwicklung des ersten Fahrzeugs mit einem hydrostatischen Antrieb im Jahr 1955 und des ersten Staplers mit diesem Antriebskonzept im Jahr 1960 legen den Grundstein für den Aufstieg von Linde zu einem der weltweit größten Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten. Informieren Sie sich in der Chronik über die Meilensteine der Unternehmensgeschichte.

2018

Am Standort Oensingen entsteht die Filiale Mittelland. Mit einer modernen Werkstatt und insgesamt 3.300 Quadratmeter Fläche investiert Linde in die Wachstumsbereiche Miete und Occasion, wie in ein neues Schulungscenter für Techniker.

2017

Die Linde Material Handling Schweiz feiert ihr 60-jähriges Bestehen. Zusammen mit Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten wird dieses Ereignis in mehreren Events des Jahres gefeiert. Höhepunkt ist die Hausmesse in Dietlikon.

Die Abteilung Intralogistik wird gegründet, um auf den verstärken Kundenbedarf nach Beratungsdienstleistungen für tiefergehende Materialflussoptimierungen einzugehen. In diesem Jahr wird mit dem L-MATIC, der erste automatisierte Stapler der neuen Produktreihe Linde-Robotics in Betrieb genommen.

2011

Ende des Jahres wird das neue Miet- und Occasionscenter Linde Mittelland in Egerkingen eröffnet.

2008

Das Linde Centre in Yverdon wird feierlich eröffnet, das Unternehmen bekräftigt so sein Engagement in der Romandie.

1989

Linde baut durch die Übernahme des britischen Staplerherstellers Lansing die Stellung auf dem europäischen Flurförderzeug-Markt weiter aus. Mit dieser Integration wird Linde zum ersten Komplettanbieter und bietet nun die ganze Palette von Lagertechnik bis Container-Stapler an.
Gründung der Linde Lansing Fördertechnik AG. Dadurch Zusammenlegung der beiden Firmen Lansing Bagnall und Linde Fördertechnik zu Linde Lansing Fördertechnik AG in Zürich.

1980

Gründung der Linde Fördertechnik AG in Rupperswil (AG) als Tochtergesellschaft der deutschen Firma Linde AG.

1957

Gründung der Lansing Bagnall AG in Zürich als Tochtergesellschaft der englischen Firma Lansing.

Compliance

Wir haben eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern, der Umwelt und der Gesellschaft. Klare Regeln sind deshalb wichtig für den Erfolg unseres Unternehmens. Sie tragen dazu bei Risiken zu reduzieren, die Einhaltung von Gesetzen und Regeln sicherzustellen und letztlich die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen. Diesem Ziel dient Compliance.

Laden Sie hier den Code of Compliance herunter
10. April 2019 - 11. April 2019

Zürich

Logistics & Distribution