reach_truck-loading-retail-3958_368
Regalprüfung nach DIN EN 15635

Lagereinrichtung und Regale sind Arbeitsmittel (gem. § 10 BetrSichV). Dies bedeutet für den Arbeitgeber, dass im Abstand von nicht mehr als 12 Monaten die Regalanlagen durch eine befähigte und fachkundige Person geprüft werden müssen (Grundlage DIN EN 15635). Dadurch werden Risiken frühzeitig erkannt und Unfälle sowie Folgekosten vermieden.

Ob Ihre Regalanlagen der Prüfpflicht unterliegen, ergibt sich aus der Risikoanalyse. In der Regel ist dies bei allen gewerblich eingesetzten Regalen der Fall.

Folgende Anlagen unterliegen der Prüfpflicht:

  • Archivregale (Feldlast ab 1.000 kg)
  • Fachbodenregale (Feldlast ab 1.000 kg)
  • Kragarmregale
  • Durchlaufregale
  • Einfahrregale
  • Palettenregale
  • Mehrgeschosseinrichtungen

Ablauf der Regalinspektion

Bei der Regalinspektion führt unser speziell ausgebildeter Regalprüfer die Sichtkontrollen durch und stellt fest, ob die Schutzmassnahmen, Regalbauteile und die Beladung den Vorschriften entsprechen.

Abschliessend werden die Ergebnisse protokolliert und mit dem Verantwortlichen besprochen.

In diesem Zusammenhang bieten wir unsere Unterstützung an und können gerne für Sie die Instandsetzung durchführen.

Flyer mit allen Informationen herunterladen
LMH_CH_regalpruefung_15635_16x9w1920

Schäden an Regalen und Transportgut kann durch regelmässige Schulungen sowie mit passendem Zubehör vorgebeugt werden:

Nähere Informationen erhalten Sie von:

Mueller
Verkaufsberater Regale Intralogistik

Armin Müller