Schweiz
Home

Linde Lansing Fördertechnik an der AGROVINA 2010

20.01.2010

Das Unternehmen Linde Lansing Fördertechnik nimmt Ende Januar zum ersten Mal an der Wein- und Obstbaufachmesse Agrovina International 2010 teil. Die Messe findet von 26. bis 29. Januar im Austellungs- und Veranstaltungszentrum CERM in Martigny statt. Linde Lansing Fördertechnik ist dort mit einem 48 m² großen Innen- und einem ca. 40 m² großen Außenstand vertreten.

Agrovina International ist der angesagte Treffpunkt all derer, die mit Weinbau und Obstbaufach zu tun haben. Es werden mehr als 200 Aussteller teilnehmen, und während 3 Messetagen finden zahlreiche Vorträge statt, in denen bedürfnisgerecht fachtechnisches Know-how vermittelt wird. Ausserdem werden 2010 gleichzeitig die 8. Schweizer Obstbautage veranstaltet.

Jahr für Jahr entwickelt sich die Agrovina in Zusammenarbeit mit der ARMA (Westschweizer Vereinigung der Landwirtschaftsmaschinenhändler) weiter und bietet den Besuchern eine qualitativ hochstehende Ausstellung mit einem sehr breiten Spektrum von Angeboten und Lösungen in den abgedeckten Produktionssparten. In diesem Jahr werden auch neue Technologien und Methoden im Bereich Verpackung, Marketing oder Logistik gezeigt.

Der Stand von Linde Lansing Fördertechnik befindet sich in Halle 32, Standnummer 3221.

Dort werden einige Modelle der neuesten Baureihen von Linde ausgestellt sein, wie z.B. die Hoch- und Niederhubwagen SINERGO, mit einer Tragfähigkeit von 1,0 bis 1,2 t und 1,6 bis 2,0 t Tragfähigkeit. Im Aussenbereich werden die Modelle der Baureihe 386 der elektrischen Gegengewichtstapler von 1,2 bis 2,0 t sowie die thermischen Gegengewichtstapler der Baureihen 391, 392, 393 und 394 bis 5,0 t Tragfähigkeit zu sehen sein.

Weiterer Themenschwerpunkt der Messepräsenz von Linde Lansing Fördertechnik sind die Dienstleistungen des Unternehmens, wie z.B. das Mietkonzept „Rent & go“, mit dem Linde Stapler ganz flexibel für Tage, Wochen oder Monate zu Festraten oder Staffelpreisen gemietet werden können. Desweiteren wird das Angebot an Ocassionsgeräten, Fahrerschulungen, Wartungsverträgen und Ersatzteilen vorgestellt, sowie der neue Linde Gabelstaplerleistungstest, mit dem sich ganz einfach ausrechnen lässt, welche Kosten die gesamte Staplerflotte eines Kunden verursacht, und wie sich die Produktivität auf die Gesamtkosten auswirkt.

zurück

hoch