Schweiz
Home

Die Schweiz kämpft um den Titel des „International Champions“ im Staplerfahren

22.09.2009

Team der besten Fahrer reist Ende September nach Deutschland

Als amtierende Schweizer Meister im Staplerfahren werden Daniel Oberthaler, Urs Tellenbach und Dragan Damnjanovic am 25. und 26. September 2009 an den „3. International Championships“ in Aschaffenburg (Deutschland) teilnehmen. Neun Länder schicken ihre drei besten Staplerfahrer als Team zu dem internationalen Wettkampf: Die Schweiz, die Niederlande, Tschechien, Österreich, Schweden, Belgien, England und Spanien fordern in diesem Jahr Titelverteidiger Deutschland heraus. Im Rahmen des Finales der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrer werden die Nationalteams in einer eigenen Wertung vor Tausenden Zuschauern gegeneinander antreten, um die beste europäische Staplernation zu ermitteln.

Aschaffenburg gilt als „Metropole“ des Staplersports. Bereits zum vierten Mal findet hier die Endrunde der Meisterschaft der Staplerfahrer statt. Seit 2005 haben in Deutschland über 6.500 Fahrer an dem außergewöhnlichen Turnier teilgenommen. Über 14.000 Zuschauer verfolgten das Finale 2008 auf dem Aschaffenburger Schlossplatz. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist der Besitz eines Gabelstaplerführerscheins – ansonsten zählen allein Erfahrung, Fingerspitzengefühl und Schnelligkeit.

Jedoch nicht nur in Deutschland erfreut sich der Wettkampf mit der Staplergabel großer Beliebtheit. Seit 2007 gibt es in vielen anderen Ländern nationale Meisterschaften im Staplerfahren, deren amtierende Meister jährlich als Nationalteams bei den „International Championships“ im Rahmen des Finales der Deutschen Meisterschaft gegeneinander antreten. Nach 2008 ist der Zuspruch aus dem Ausland in diesem Jahr noch einmal gewachsen und damit die Veranstaltung dem Ziel einer echten Europameisterschaft wieder ein gutes Stück näher gekommen.

Weitere Informationen stehen zur Verfügung unter www.staplercup.com .

Der Wettkampf um den Titel „Deutscher Meister im Staplerfahren“ soll nicht zuletzt für die beruflichen und sicherheitstechnischen Aspekte beim Staplerfahren sensibilisieren. Zudem ist es Ziel des StaplerCups, die über 350.000 Menschen umfassende Berufsgruppe der Staplerfahrer als eine der tragenden Säulen der Logistikbranche aus ihrem „Schattendasein“ zu holen. Die Meisterschaft bietet ihnen die Möglichkeit, ihr Können einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Der StaplerCup wurde 2007 mit dem PR-Report Award in Gold ausgezeichnet und 2008 unter 1.500 Mitbewerbern als besonders originelle und zukunftsweisende Idee zu einem der „365 Orte im Land der Ideen“ gekürt.

zurück

hoch