Schweiz
Home

Linde spendet Fahrzeuge an die Schweizer Paraplegiker-Stiftung

21.12.2011

Wie schon in vergangenen Jahren verzichtet das Unternehmen Linde Lansing Fördertechnik AG (Dietlikon) auch in diesem Jahr auf Kundenweihnachtsgeschenke und unterstützt stattdessen eine gemeinnützige Einrichtung. Im Zuge der Spendenaktion 2011 wurde die Schweizer Paraplegiker-Stiftung in Nottwil mit mehreren Geräten bedacht.

Seit Ende November können sich die Mitarbeitenden der Schweizer Paraplegiker Stiftung (SPS) über Unterstützung im Lager freuen. An Stelle von Weihnachtsgeschenken an Kunden unterstützt Linde in diesem Jahr die gemeinnützige Institution in Nottwil mit einer Sachspende von mehreren Linde Flurförderzeugen. Die SPS, 1975 gegründet, ist ein weltweit wohl einzigartiges Solidarwerk zu Gunsten querschnittgelähmter Menschen. Basis für die breitgefächerte Tätigkeit bildet die Vision der ganzheitlichen Rehabilitation von Para- und Tetraplegikern - mit dem Ziel, den Betroffenen ein selbstbestimmtes und möglichst autonomes Leben zu ermöglichen. Über 1‘300 Mitarbeitende aus 80 Berufen in der Schweizer Paraplegiker-Gruppe (SPG) leisten täglich Ausserordentliches zum Wohle der Querschnittgelähmten.

Übergabe der gespendeten Fahrzeuge an die Schweizer Paraplegiker Stiftung. Aussen links (von links): Joel Renggli, Erich Meier, Bernhard Bättig (Mitarbeitende Zentrallager). Urs Ritter (Geschäftsführer Linde Lansing Fördertechnik AG), Michael Gresch (Leiter Einkauf SPZ), Stefano Ghilardi (Leiter Vertrieb Linde Lansing Fördertechnik AG)

„Wir hoffen, dass unsere Geräte einen kleinen Beitrag zu der so wichtigen und beeindruckenden Arbeit der Stiftung leisten können, und den Mitarbeitenden im Lager die tägliche Arbeit erleichtern“, sagt Urs Ritter, Geschäftsführer der Linde Lansing Fördertechnik AG. „Wir gratulieren der Stiftung zu ihrer tollen Arbeit und danken unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und die Zusammenarbeit, ohne die eine solche Spende nicht möglich gewesen wäre.“

Ende November fand die offizielle Übergabe von drei Handgabelhubwagen und zwei elektrischen Hubwagen CiTi Truck statt. Sie wurden von Mitarbeitenden des Zentrallagers im Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) Nottwil in Empfang genommen. Michael Gresch, Leiter Einkauf, freut sich über ein sinnvolles und sehr praktisches Geschenk: „Die neuen Hubwagen sind eine gute Ergänzung unseres „Fahrzeugparks“ und vor allem eine wirkungsvolle Hilfe bei den vielfältigen Arbeiten, die im Zentrallager zu erledigen sind.“

download Download Pressemeldung inkl. Bildmaterial (ZIP, 1,0 MB)

Pressekontakt:
Mona Stahl
Tel: 044 835 23 00 – Fax: 044 835 23 20
E-mail: mona.stahl@linde-lansing.ch

zurück

hoch